Willkommen beim TRAM UND BUS-Magazin, das Sie vierteljährlich über den internationalen Tram- und Busverkehr informiert. Dabei wird der Schwerpunkt auf Europa gelegt. Auf 72 Seiten können Sie sich in den Ressorts Betriebe, Fahrzeuge, Anlagen, Berufe und Medien informieren.

Unternehmensfarben oder Stadtfarben?

Der erste Beitrag im Magazin befasst sich mit dem Thema “Unternehmensfarben oder Stadtfarben?”. Die Farben des Fuhrparks in Deutschland sind entweder in den Stadtfarben, in den Unternehmensfarben, oder Beides, durch eine Empfehlung oder wie es dem Zeitgeist entsprach, gestaltet. Ab den 1920er Jahren begann in Deutschland der Trend, alle Straßenbahnen und Busse in elfenbeinfarbigen oder weißen Tönen zu lackieren. Das Elfenbein prägt bis heute auch die Taxen. Vorgestellt werden die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB), der Verkehrsbetrieb in Potsdam (ViP), die Üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe und die Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG), wie sie zu ihren Farben gekommen sind. Erwähnung findet auch die Farbgebung der Stadtbahnen, die vom VÖV empfohlen wurden. (Foto: Phil Trotter)

E-Busse für Europa

Einer der Schwerpunktbeiträge im Magazin befasst sich mit “E-Bussen für Europa”. Dabei werden die Elektrobusbeschaffungen in Basel (Schweiz), Hannover (Deutschland) und Oslo (Norwegen) genau beschrieben und vorgestellt. In Prag werden neben E-Bussen auch wieder O-Busse beschafft. Elektrobusse bzw. Akkubusse sind nicht neu. Bereits 1882 wurden die ersten Tests in Deutschland unternommen. Und in den 1960er Jahren wurden sie in Serie gebaut. Doch, sind E-Busse wirklich alle emissionsfrei? Auch dieser Frage wird nachgegangen. Und was hat es mit dem Depotbrand in Hannover-Mittelfeld auf sich? (Foto: Sammlung imago urbis)

Die Erscheinungsweise des TRAM UND BUS-Magazins ist vierteljährlich mit einem Umfang von 72 Seiten in fünf Ressorts. Beiträge zu Neubeschaffungen auf dem Straßenbahn-, Stadtbahn-, Omnibus-, O-Bus- und E-Bus-Markt. Porträts von Fahrzeugen und Anlagen. Vorstellung von Verkehrsbetrieben, Linien und Netzen. Auch Berufsbilder werden beleuchtet, genauso wie Buchneuheiten und Rezensionen. Es bleibt spannend.

Erster Avenio erreicht Nürnberg

Nachdem im November 2021 und Januar 2022 die ersten beiden “Avenio Nürnberg” im Testcenter Wegberg-Wildenrath des Herstellers Siemens eintrafen, wurde der dritte Triebwagen am 25. Februar 2022 direkt nach Nürnberg ausgeliefert. Die Fahrzeuge 2001 und 2002 werden auf Herz und Nieren getestet und von der Technischen Aufsichtsbehörde (TAB) abgenommen. Diese bleiben bis Sommer auch vor Ort, bis alle Typenprüfungen beendet sind. Im Vorfeld wurden zwei neue Straßenbahnen in der bayerischen Stadt getestet. Dabei handelt es sich um den Münchner Avenio 2801 und Flexity Krakau 818. Im Beitrag wird erzählt, wie es zur Ausschreibung gekommen ist, was den Avenio Nürnberg ausmacht und wie es mit den Modernisierungen der GT6N und GT8N2 aussieht. Um 2035 möchten die VAG nur noch mit dem Avenio unterwegs sein. Also ein typenreiner Fuhrpark. (Foto: VAG, egon3)

Ausgabe 01|2022 in Zahlen

Autoren
0
Fotografien
0
Beiträge
0
Karten
0

Jetzt die erste Ausgabe kaufen

Sie können es kaum erwarten, die erste Ausgabe zu lesen? Dann kaufen Sie noch heute Ihr TRAM UND BUS-Magazin für 9.90 €.

Das Magazin ist nur im verlagseigenen Online-Shop und nicht im Buchhandel erhältlich.

Keine Erscheinung des Magazins vergessen?
Dann melden Sie sich für den Newsletter an.

Die nächste Ausgabe erscheint am 04.07.2022.